Afrikanerin aus Ghana kennenlernen.

Home

Afrikanerin kennenlernen.

Afrikanerin über Internet kennenlernen

Hallo erst mal. Ich möchte eine Afrikanerin kennenlernen. Hab hier im Blog schon einiges gelesen und möchte mal meine Geschichte erzählen. Ich bin von einer Frau aus Ghana bei Facebook angeschrieben worden und es entwickelte sich schnell eine Freundschaft. Habe selbst noch keine Erfahrungen mit schwarzen Frauen. Einige nette Email Nachrichten, aber schon nach kurzer Zeit ging es bereits um Geld. Erst musste die Rechnung für die Internet Leitung bezahlt werden, damit die Liebe nicht mehr in das Internet Cafe gehen musste. Danach wurde die Mutter krank. Jetzt soll für sie eine Krankenversicherung abgeschlossen werden, damit das beim nächsten mal nicht wieder so teuer wird. Das kann ja alles sein und wenn es so wäre, hätte ich damit keine Probleme. Briefe, die sie mir schicken wollte, kommen nicht an. Persönliche Fragen nach Ihrer Größe werden nicht beantwortet. Dafür kommen freizügige private Bilder, die natürlich nicht weiter gezeigt werden sollen. Meine Frage: Wenn ich mit Ghana über Facebook maile, welche Uhrzeit ist dann bei mir am PC eingeblendet? Zeitzone in Ghana oder bei mir in Deutschland? Was kostet eine Krankenversicherung in Ghana pro Jahr? Für eine Info wäre ich dankbar.
gesendet von: Hans (07-13)

Niemals Geld an unbekannte Afrikaner senden

Bitte Unbekannten kein Geld nach Afrika senden

Hallo Hans, ich schlage vor, einfach mal nach "Dating Scammer in Ghana" im Internet zu suchen. Das ist keine liebe heiratswillige Frau, sondern ein Kerl. Ein Afrikaner der dich abzockt. Wenn du eine Afrikanerin über das Internet kennenlernen möchtest, solltest du erst die Echtheit ihrer Identität prüfen. Mit ein wenig Geduld und Zeit ist ein Schwindel schnell entlarvt. Grundregel bei Bekanntschaften im Internet: Niemals Geld oder Wertsachen nach Afrika senden, wenn du den Empfänger nicht persönlich kennengelernt hast! gesendet von: Frank (08-13)


Hallo und vielen Dank für die Hilfe. Ich habe jetzt aber noch eine Frage. Die Person hatte mir per Mail über Facebook geschrieben, dass ein Brief von Ihr mit einer Folklore CD zu mir unterwegs wäre. Dieser ist heute mit einem handgeschriebenem Brief mit besagter CD angekommen, aus Ghana, durch den deutschen Zoll, mit allen Extras... Es sind demnach noch 2 weitere Briefe unterwegs, die schon seit längerem angekündigt waren! Ist das normal, wenn das ganze nur ein Scam Betrug ist?
gesendet von: Hans (08-13)


Hallo, sofern eine Geldquuelle erstmal erfolgreich angezapft wurde, ist so etwas eine kleine Mühe. Ein solcher Brief belegt nicht die Identität der Person, lediglich die Herkunft der Akteure. In der Regel agieren ganze Banden hinter derartigen Kontakten. Ich war selbst Anfang des Jahres 2 Monate in Ghana, keine seriöse Frau würde einen fremden Mann um Geld bitten. Ghanesen sind stolz, während meines Aufenthaltes hat mich nicht mal ein Kind um etwas angebettelt.
gesendet von: Frank (08-13)


Hallo, es ist genau wie Sie es beschreiben. Man will es ja nicht glauben und dann ist man in der Falle. Da ich nicht auf Sie hören wollte, hat man mich angezapft mit allem was man so hört und liest. Rechnungen, Krankheiten und Krankenkassenbeitrag für die kranke Mutter. Zuletzt auch noch ein Laptop, da ich darauf bestanden habe, Sie zu sehen. Der PC war angeblich nicht schnell genug. Gut der ist jetzt unterwegs und dann schauen wir mal. Da ich aber unsicher geworden bin, habe ich über Google den Namen gesucht und Ihn dann auch bei Facebook gefunden. Anderes Alter, andere Frau aber die selbe Masche, d.h. ich habe mich mit einem anderen Account angemeldet und dann nahm alles seinen Lauf. So, jetzt habe ich den hundertprozentigen Beweis. Deshalb jetzt meine Frage: Gibt es die Möglichkeit einer Anzeige, die dann auch Erfolg verspricht? Oder soll ich es einfach damit belassen? Ich würde, wenn keine Anzeige erfolgt, dass ganze noch etwas fortsetzen, weiter Kontakt halten und irgend wann die Bombe platzen lassen. Werde Ihnen dann zeitgleich schreiben und mal schauen wie die Reaktion ist. Irgendwie freue ich mich darauf, obwohl es mich etwas Geld gekostet hat, ist zwar ärgerlich aber jetzt nicht mehr zu ändern.
gesendet von: Hans (08-13)


Eine Anzeige gegen "Unbekannt" bei der Ghanaischen Polizei per email, Telefon oder Post? Schwierig. Ich gehe davon aus, das Geld wurde per Western Union geschickt und das Paket an eine Postbox, oder? Was hat man in der Hand? Nichts! Selbst wenn die Anzeige im Vorfeld Erfolg hatte, wird man auf frischer Tat bestenfalls einen kleinen Boten dingfest machen können. Die Scammer selbst werden nie selbst Geld oder Waren abholen... Für solchen Internet Betrug gibt es in Afrika sehr hohe Strafen, die Akteure im Hintergrund riskieren deshalb nichts.
gesendet von: Frank (08-13)


Danke für die schnelle Info. Leider alles so geschehen wie geschrieben... Postbox und Western Union. Also lassen wir es, beenden die Sache und nehmen es als Erfahrung fürs Leben auf.
gesendet von: Hans (08-13)