Afrikaner heiraten!

AfroBlog

Freund aus Gambia, ich möchte in Afrika heiraten.

In Afrika einen Schwarzen aus Gambia heiraten!

Hallo Leute und Afrika Experten! Ich bin schon seit langer Zeit mit einem Afrikaner zusammen der in Gambia lebt. Ich denke, wir kennen uns jetzt lange genug, um auch eine verbindliche Beziehung eingehen zu können. Ich möchte im März dieses Jahres nach Afrika fliegen um meinen Liebsten zu heiraten. Was brauche ich für Dokumente und Papiere dazu? Was muß ich für die geplante Heirat alles beachten? An was muß ich hier bereits denken? Welche Vorbereitungen muß ich noch in Deutschland vor der Abreise treffen? Ich möchte nicht, daß mir vor Ort wichtigste Unterlagen fehlen. Wer hat das schon mal in Afrika geheiratet und kann mir die wichtigsten Dinge erklären? Vielen Dank für eure Tipps!
gesendet von: Daniela (09-09)

Wichtige Dokumente für eine Hochzeit im Ausland.

Eine Hochzeit in Afrika ist wie im restlichen Ausland.

Hallo Daniela! Die formale Hochzeit in Gambia läuft genau so wie in anderen Ländern von Afrika oder Regionen im Ausland ab. Du benötigst einen gültigen Personalausweis. Natürlich kannst du auch den Reisepass verwenden. Von der deutschen Meldebehörde mußt du dir eine Meldebescheinigung sowie vom Standesamt ein Ehefähigkeitszeugnis ausstellen lassen. Diese Dokumente müssen mit einer beglaubigten Übersetzung für die jeweilige Amtsprache des Landes vorliegen. Ich denke in Gambia ist das Englisch. Im Prinzip sollen diese Dokumente deine Identität als Single bescheinigen, daß also nach deutsche Recht keine Hindernisse für eine Ehe vorliegen und auch keine beabsichtigte Eheschließung in Deutschland angemeldet wurde. Deshalb benötigen geschiedene Männer oder Frauen einen Bescheinigung für die Eheauflösung, ebenfalls in beglaubigter Übersetzung. Witwer oder Witwen müssen ihren Status mit beglaubigten Sterbeurkunden der dahingeschiedenen Partner belegen. Bei den Justizverwaltungen oder Standesämtern erfährst du die für die Beglaubigungen zuständigen Apostillen-Behörde. Ich gehe jetzt mal davon aus, daß du und dein Partner bereits volljährig ist. Ansonsten wäre zusätzlich eine notariell beglaubigte Einwilligung der Eltern notwendig. Du weißt, die Amtsmühlen mahlen langsam, besonders in Afrika. Deshalb empfehle ich, die Unterlagen rechtzeitig zu besorgen und alle Dokumente den zuständigen Ämtern im Ausland per Einschreiben zu übersenden. Du kannst natürlich auch die Unterlagen deinen Freund schicken, so daß er die Unterlagen einreicht und sich grünes Licht für die geplante Ehe einholt. Bedenke aber bitte die afrikanische Mentalität. Kümmere dich rechtzeitig und laß dir den Empfang sowie die Korrektheit aller Dokumente schwarz auf weiß bestätigen! Dann steht einer Egeschließung in Afrika nichts mehr im Wege. Ich wünsche dir viel Glück mit deinem afrikanischen Freund und künftige Ehemann!
gesendet von: Globetrotter (09-09)

Einen Afrikaner heiraten? Ich bin immer wieder erstaunt, wie viele Frauen mit einer derartigen Heirat ins Unglück rennen. Sie haben keine Ahnung von der Kultur im Heimatland ihres Mannes und seinen Verpflichtungen gegenüber seiner Familie. Sobald er mit einer Europäerin verheiratet ist, wachsen auch die Forderungen seiner Freunde und Verwandten. Werdet ihr von der eigenen Familie und der Gesellschaft hier in Deutschland respektiert? Findet dein künftiger Ehemann aus Afrika hier Arbeit? Bist Du gewillt, dauernd zu Afrikanische Feste mitgehen zu müssen und viele Asylbewerber im Freundeskreis zu haben? Bist Du das afrikanische Essen gewohnt, denn das will er und sonst nichts. Es muss ihm und seiner Familie gut gehen. Verdienst Du so gut, dass Du dem allem nachkommen kannst? Ein Haus in Afrika braucht er natürlich auch und Mitglieder seiner Familie wollen möglicherweise auch nach Deutschland einreisen... Ich bedaure Dich. Ich selbst habe 12 Jahre in Afrika gelebt, dort geheiratet und mit gewissen Einstellungen und Gepflogenheiten der Afrikaner noch immer so meine Probleme.
gesendet von: Rene (04-11)